Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Image and video hosting by TinyPic
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 2 Antworten
und wurde 190 mal aufgerufen
 HBO Mini Serien
Carina
Admin


Beiträge: 47.462
Punkte: 1.028.778

24.02.2013 13:40
Band of Brothers Zitat · antworten

Band of Brothers – Wir waren wie Brüder


Band of Brothers – Wir waren wie Brüder ist eine zehnteilige Fernsehproduktion des US-amerikanischen Pay-TV-Senders HBO aus dem Jahr 2001. Die Miniserie ist an das gleichnamige Buch des Historikers Stephen Ambrose angelehnt und schildert die Ereignisse des Zweiten Weltkrieges zwischen 1942 und 1945 aus Sicht der Soldaten der Easy Company, 2. Bataillon, 506. US-Fallschirmjägerregiment der 101. US-Luftlandedivision der US-Streitkräfte.

Der Titel leitet sich aus der Rede Heinrichs V. im gleichnamigen Stück William Shakespeares vor der Schlacht von Azincourt ab: „We few, we happy few, we band of brothers“ (deutsch: „Uns wen’ge, uns beglücktes Häuflein Brüder“). Als indirekte Fortsetzung zur zehnteiligen Miniserie startete 2010 die Miniserie The Pacific, bei der wiederum Tom Hanks und Steven Spielberg als Executive Producer tätig waren.

Die Serie beginnt mit der Grundausbildung der Easy Company in den USA, schildert unter anderem die Landung in der Normandie am D-Day, die Schlacht in den Ardennen, die Entdeckung eines Konzentrationslagers und endet schließlich mit der Besetzung von Hitlers Hauptquartier in Berchtesgaden und dem Einmarsch im österreichischen Zell am See sowie dem dortigen Verweilen bis zum Kriegsende.

Die Serie zeigt die Kriegsszenen ähnlich drastisch wie zum Beispiel der Film Der Soldat James Ryan, versucht aber ein psychologisch komplexeres Bild der Soldaten und ihrer Situation zu zeichnen und ist um eine differenzierte Darstellung der Handlungen der Kriegsgegner bemüht. So werden unter anderem die Rache von Niederländern an Kollaborateuren, die Ermordung von deutschen Kriegsgefangenen durch französische und amerikanische Soldaten, deren Diebstahl von Wertgegenständen sowie die Erschießung eines mutmaßlichen KZ-Kommandanten ohne Gerichtsverhandlung gezeigt.

Jede Folge außer der letzten wird mit in der Gegenwart aufgenommenen Kommentaren von Veteranen der Easy Company eingeleitet; die zehnte und letzte Folge schließt mit solchen Kommentaren die Serie ab.

Carina
Admin


Beiträge: 47.462
Punkte: 1.028.778

24.02.2013 13:42
#2 RE: Band of Brothers Zitat · antworten


Teil 1: „Currahee“ („Currahee“)

Produktion: Phil Alden Robinson; Erik Jendresen und Tom Hanks

Unter dem Kommando von Captain Herbert Sobel wird die Easy Company des 506. Infanterieregiments kriegsfähig gemacht. Dabei erweist sich der Captain als harter Ausbilder, der die Truppe regelmäßig auf den nahe gelegenen Berg Currahee marschieren oder laufen lässt und drakonische Strafen für Nichtigkeiten ausspricht. Gleichzeitig ist er aber unfähig, die Soldaten im Feld zu führen. Die Easy Company wird ins britische Upottery verschifft, wo die Soldaten für den D-Day vorbereitet werden. Die Unfähigkeit Sobels stellt sich allerdings erst in England heraus. Überdies gerät Sobel in eine Auseinandersetzung mit Lieutenant Winters, die vor einem Kriegsgericht endet. Daraufhin weigern sich die Unteroffiziere des Regiments kurz vor Abschluss der Ausbildung, unter Sobel in den Krieg zu ziehen. Diese Tatsache veranlasst Colonel Sink dazu, einerseits die Verweigerer zu degradieren und andererseits Sobel zu versetzen.


Teil 2: „Der erste Tag“ („Day of Days“)

Produktion: Richard Loncraine; John Orloff

6. Juni 1944, D-Day. Die Easy Company befindet sich auf dem Weg zur Luftlandedivision in der Normandie, wobei die Soldaten verstreut und außerhalb ihrer Landezone landen. Winters gelingt es, mit einigen Soldaten zum zentralen Kommandostützpunkt im Hinterland der Normandie vorzustoßen. Im Morgengrauen schaltet die Easy Company eine Artilleriestellung in der Nähe des Stützpunktes aus, die auf die Landezonen am Strand gefeuert hatte.


Teil 3: „Carentan – Brennpunkt Normandie“ („Carentan“)

Produktion: Mikael Salomon; E. Max Frye

Diese Episode fokussiert sich auf den Soldaten Albert Blithe, dessen Ängste seine Aktionsfähigkeit zu hemmen scheinen. Die Easy Company nimmt die strategisch wichtige Stadt Carentan ein, wobei jedoch viele Soldaten ihr Leben geben mussten. Am Ende der Episode wird Blithe von einem deutschen Scharfschützen getroffen.

Diese Episode wurde von der FSK ab 18 Jahren freigegeben, während die anderen eine Einstufung ab 16 Jahren erhalten haben.

Carina
Admin


Beiträge: 47.462
Punkte: 1.028.778

24.02.2013 13:45
#3 RE: Band of Brothers Zitat · antworten

Teil 4: „Die Neuen“ („Replacements“)

Produktion: David Nutter; Graham Yost und Bruce C. McKenna

Die Kompanie wird mit neuen Kräften ergänzt, die an der Landung in der Normandie noch nicht beteiligt waren und nun unter den erfahreneren Soldaten ihren Platz finden müssen.

Im Wesentlichen wird der Blick auf den Soldaten Denver „Bull“ Randleman fokussiert, nachdem die Easy Company im Zuge der Operation Market Garden in der Nähe der niederländischen Stadt Eindhoven gelandet war. Der Einsatz war ein voller Misserfolg und unter schweren Verlusten zog sich das 506. Infanterieregiment aus Nuenen zurück. Randleman wird von einem Granatsplitter getroffen, von seiner Kompanie getrennt und muss sich vorerst in einer Scheune verstecken. Zuvor hat man jedoch erfolgreich Eindhoven eingenommen, dessen Bürger die Befreiung mit einem Fest feierten.


Teil 5: „Kreuzungen“ („Crossroads“)

Produktion: Tom Hanks; Erik Jendresen

Die Episode zeigt Winters, wie er für seine Vorgesetzten einen Bericht über einen Einsatz der Easy Company anfertigt. Zahlreiche Rückblicke und Überschneidungen zeigen ein reflexives Bild vom erlebten Krieg. Später wird Winters in den Bataillonsstab befördert. Die nun unter der Führung von Lt. Moose Heyliger stehende Easy Company rettet in einem „Operation Pegasus“ genannten Einsatz etwa 140 britische Fallschirmjäger, die nach der Operation Market Garden abgeschnitten am östlichen Ufer des Rheins lagen. Im Anschluss wird die Easy Company nach Bastogne verlegt, das von der deutschen Wehrmacht im Rahmen der Ardennenoffensive angegriffen wird.


Teil 6: „Bastogne“ („Bastogne“)

Produktion: David Leland; Bruce C. McKenna

Die Episode Bastogne konzentriert sich, noch immer vor dem Hintergrund der Ardennenoffensive, auf den Sanitäter Eugene „Doc“ Roe und dessen verzweifelte Versuche, sich ausreichend auszustatten in seinem Kampf um die medizinische Versorgung der Soldaten. Die Kompanie ist nicht ausreichend mit Munition und weiterer Ausrüstung ausgestattet und wird vom Nachschub abgeschnitten; es fehlt bei winterlichen Bedingungen auch an ausreichend wärmender Kleidung. In einer nahe gelegenen Stadt macht Roe die Bekanntschaft einer belgischen Krankenschwester. Bastogne wird für die Easy Company zu einem verlustreichen Stellungsgefecht und einem erbitterten Kampf gegen Kälte, Materialmangel, Abstumpfung und wiederholten Artilleriebeschuss.


Teil 7: „Durchbruch“ („The Breaking Point“)

Produktion: David Frankel; Graham Yost

Begleitet wird diesmal First Sergeant Carwood Lipton. Der zumeist von der unmittelbaren Front abwesende Befehlshaber Dike erweist sich als „leere Uniform“ und die Führung der Kompanie wird effektiv von Lipton übernommen. Die ursprüngliche Besetzung der Easy Company wird zunehmend aufgelöst, denn vor allem der Beschuss durch deutsche Artillerie sorgt für zahlreiche Schwerverletzte und Todesfälle. Dike wird während des Angriffs auf Foy durch Lieutenant Speirs ersetzt, dessen erster Einsatz als kommandierender Offizier den Erfolg des Angriffs sichert. Lipton wird in Anerkennung seiner Verdienste am Ende der Episode die Beförderung zum Lieutenant in Aussicht gestellt.


Teil 8: „Der Spezialauftrag“ („The Last Patrol“)

Produktion: Tony To; Erik Bork und Bruce C. McKenna

Unter Beibehaltung der personenbezogenen Erzählerperspektive wird nun der Weg des Soldaten Webster beleuchtet, der nach einem mehrmonatigen Aufenthalt im Lazarett zur Kompanie zurückkehrt. Er wird, weil er nicht in Bastogne dabei war, wie ein Neuankömmling behandelt, obwohl er zuvor an den Operationen an D-Day und Market Garden teilgenommen hatte. Die Easy Company erhält den Befehl, den nahe liegenden Fluss bei Hagenau zu überqueren, um in einer nächtlichen Aktion deutsche Gefangene zu machen. Der Einsatz gelingt; ein zweiter, gleich gestalteter Einsatz wird angeordnet, aber aufgrund des offensichtlich nahenden Kriegsendes nicht mehr ausgeführt.


Teil 9: „Warum wir kämpfen“ („Why We Fight“)

Produktion: David Frankel; John Orloff

Lewis Nixon wird zunehmend zu einem regelrechten Alkoholiker und wird in der Folge degradiert. Angekommen in der Nähe der deutschen Stadt Landsberg entdeckt die Easy Company auf einem Kontrollgang das nahegelegene Konzentrationslager Kaufering IV. Die Episode skizziert das überwältigende Entsetzen, das die Soldaten ergreift und verweist auf das deutsche Wissen über jene Konzentrationslager.


Teil 10: „Kriegsende“ („Points“)

Produktion: Mikael Salomon; Erik Jendresen und Erik Bork

Die Easy Company wird ins bayrische Berchtesgaden versetzt, wo letzte Waffen-SS-Mannschaften einen Guerilla-Krieg gegen die anrückenden Alliierten führen. Ein Wettlauf um die Erstürmung des symbolträchtigen Eagle’s Nest (dt. ‚Adlerhorst‘) zwischen den alliierten Streitkräften wird angedeutet (nicht zu verwechseln mit dem Führerhauptquartier Adlerhorst). Soldaten, die ausreichend Punkte gesammelt haben, erhalten die Erlaubnis, in die Heimat zurückzukehren. Der Rest der Easy Company bleibt bis zum Ende des Pazifikkrieges im österreichischen Zell am See. Des Weiteren wird aus dem Off über die Nachkriegserlebnisse der verbliebenen Hauptcharaktere berichtet.


Kompletter Bericht http://de.wikipedia.org/wiki/Band_of_Bro...wie_Br%C3%BCder

 Sprung  
Alte Besucher - Länder Statistik 16 November 2011 - Neue Besucher Länder Statistik 15 Juni 2014 08:00 Uhr Uhr
Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor