Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Image and video hosting by TinyPic
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 535 Antworten
und wurde 22.721 mal aufgerufen
 Fifty Shades of Grey
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... 22
Carina
Admin


Beiträge: 47.477
Punkte: 1.037.278

23.06.2012 20:02
#26 RE: Robert Pattinson & Kristen Stewart gemeinsam in "Fifty Shades of Grey " ??? Zitat · antworten

Wer bekommt die Hauptrolle im Romantik-Porno?


"50 Shades of Grey"


Derzeit spricht in Hollywood jeder über die Verfilmung des romantischen Sado- Maso- Bestsellers "Fifty Shades of Grey". Gerätselt wird, welche Schauspielerin die Rolle der Anastacia Steel übernehmen könnte, die sich in den äußerst gut aussehenden Selfmade- Milliardär Christian Grey verliebt, dessen sexuelle Neigungen sie zugleich schockieren und reizen. Als heißeste Kandidatinnen im Gespräch der Verführten: Kristen Stewart und Mila Kunis.

Infobox Kristen Stewart ist am besten bezahlte Schauspielerin Robert Pattinson und Kristen Stewart schreiben Drehbuch "Twilight"- Beauty Kristen Stewart: "Ich bin langweilig" Mila Kunis findet sich selbst nicht besonders sexy Mila Kunis hat für Rolle deutlich zugenommen
Seit Wochen sorgen die drei "Fifty"- Romane "Fifty Shades of Grey", "Fifty Shades Darker" und "Fifty Shades Freed" der britischen Schriftstellerin E L James weltweit für Aufregung. Frauen empfehlen die Bücher ihren Freundinnen und flüstern hinter vorgehaltener Hand über den Inhalt. Allein der erste Band des Softpornos soll sich in den letzten sechs Wochen zehn Millionen Mal verkauft haben. Auch in Österreich sind die Bücher im Original bereits ein Knüller, wie die hoch aufgetürmten Tische in den Buchhandlungen beweisen.


Erzählt wird in den "Fünfzig Schattierungen" die Geschichte der unschuldigen Literaturstudentin Anastacia Steel, die dem geheimnisvollen und attraktiven Telekommunikationsunternehmer Christian Grey begegnet. Der Mann ist der "Mr. Perfect" schlechthin. Mit nur 27 Jahren scheffelt er Milliarden, die er nicht nur für schnelle Autos, Flugzeuge, geschmackvolle Edelklamotten und Luxus- Apartments, sondern auch für die Rettung der Welt ausgibt. Doch der Haken: Er liebt auch Peitschen, Bondage und Befehle - und will Anastacia vertraglich dazu verpflichten, sich von ihm fesseln, schlagen und herumkommandieren zu lassen. Außerdem hat er ein dunkles Geheimnis. Die junge Frau ist schockiert, zugleich erweckt Grey aber ihre sexuelle Lust.


Heiße Szenen bald im Kino

Dass vieles an den ersten Band der "Twilight"- Romane und die Geschichte von Bella und Edward erinnert, tut dem Erfolg keinen Abbruch. Auch dass die Gerüchte, auf jeder zweiten Seite ginge es zur Sache, nicht stimmen, stört niemanden. Universal Pictures und Focus Features haben die Rechte an der Trilogie im März für kolportierte fünf Millionen Dollar gekauft und erarbeiten derzeit eine Adaption fürs Kino.


Kristen Stewart hat verraten, dass sie die Bücher gerade lese. Ob sie die Rolle annehmen würde, wollte sie aber nicht sagen. "Ich weiß noch nicht. Ich hab's noch nicht ausgelesen", ist das Einzige, was der 22- Jährigen dazu zu entlocken war. Ebenfalls im Gespräch ist Mila Kunis, die sich viele als Anastacia Steel, die im Buch als hübsche Brünette beschrieben wird, vorstellen können. Bereits aus dem Rennen sein dürften die Disney- Stars Vanessa Hudgens und Selena Gomez, die bei den "Grey"- Leserinnen angeblich eher Naserümpfen auslösen.


Für die Rolle des Christian Grey bereits die Hand gehoben hat Ian Somerhalder. Via Twitter wandte er sich an den kolportierten Drehbuchautor Bret Easton Ellis, ihm den Part zu geben. Mittlerweile rudert er aber zurück. Der Hype ist ihm offenbar peinlich geworden. Er sagt: "Okay, diese 'Christian Grey'- Sache ist außer Kontrolle geraten. Ihr sollt wissen, dass ich nicht 'verzweifelt' bin, irgendetwas machen zu müssen, außer zu entspannen. Bleibt positiv Leute, darum dreht sich die Welt."


Quelle http://www.krone.at/Stars-Society/Wer_be...ey-Story-325418

Carina
Admin


Beiträge: 47.477
Punkte: 1.037.278

25.06.2012 19:55
#27 RE: Robert Pattinson & Kristen Stewart gemeinsam in "Fifty Shades of Grey " ??? Zitat · antworten

Shades of Grey - Geheimes Verlangen


Ein mysteriöser Milliardär. Eine unerfahrene Collegestudentin. Eine leidenschaftliche Affäre. Kann das gut gehen?






© Verlagsgruppe Random House GmbH


Wer sich das Buch bestellen mächte,kann dies hier tun http://www.amazon.de/exec/obidos/ASIN/34.../myfanbase07-21



Inhalt

Die Literaturstudentin Anastasia "Ana" Steele ist fast 22, hübsch, ungeschickt, unsicher. Christian Grey ist 27, der reichste Mann des Staats Washington, umwerfend gutaussehend, selbstbewusst, geheimnisvoll. Mehr durch einen Zufall treffen die beiden aufeinander, als Ana für die Collegezeitung ein Interview mit ihm führen muss. Überzeugt davon, dass sie sich total blamiert hat, versucht sie, diese Begegnung zu vergessen, doch plötzlich taucht Grey bei ihr auf. Sie erliegt seinem Charme und auch er scheint sie nicht vergessen zu können. Aber Grey ist ein Kontrollfreak mit vielen dunklen Seiten. Er konfrontiert Ana mit den Tatsachen: Um die Beziehung auf eine sexuelle Ebene heben zu können, muss sie einen Vertrag unterschreiben, der festlegt, dass sie ihm in jeder Hinsicht hörig zu sein hat. Doch Regeln sind da, um gebrochen zu werden.


Kritik

Kein Buch hat in jüngster Zeit soviele Kontroversen losgetreten wie "Shades of Grey" mit seinem explizit dargelegtem, teils auch sadomasochistischem Inhalt. Normalerweise stehe ich nicht sonderlich auf Skandaltexte und so war meine Hauptmotivation, den Roman zu kaufen, die Tatsache, dass Ian Somerhalder im Gespräch ist, die Rolle des Christian Grey in einer Verfilmung zu übernehmen (und meiner Meinung nach auch perfekt dafür wäre).

Über "Shades of Grey" kann man erstaunlich viel sagen. Erstmal musste ich laut lachen und mehrere Quellen im Internet konsultieren, um sicher zu gehen, dass das keine Ente sei, als ich hörte, dass das Buch ursprünglich als FanFiction zu "Twilight" konzipiert war! Ich selbst kenne die "Twilight"-Filme nicht wirklich, aber wie ich es sehe, sind sie das absolute Gegenteil von "Shades of Grey", voller Reinheit und Unschuld. Die Vorstellung, dass Grey ursprünglich Edward und Ana ursprünglich Bella waren, ist wirklich zum Schreien.

Viele Kritiker haben der Autorin E.L. James vorgeworfen, dass der Roman nicht emanzipiert und feministisch genug sei. Grund genug für diese Aussagen gibt es. Die Rollenklischees sind klar verteilt. Ana ist eher eindimensional gezeichnet, zwar bildhübsch, sich dessen aber nicht bewusst, sie ist tollpatschig und wird schnell rot und ist zu allem Überfluss natürlich noch Jungfrau. Grey hingegen ist schon vielfältiger und unberechenbarer und wirkt wie der absolute Übermensch, der alle Frauen in seinen Bann zieht und einschüchtert mit seinem perfekten Aussehen und Auftreten. Zum Glück ändert sich diese Konstellation ein wenig im Laufe der Geschichte. Durch den großen Aufschrei in der Presse wegen angeblicher Vergewaltigungsphantasien und Unterwerfung hatte ich mir viel krassere Szenen vorgestellt. Ana gewinnt mehr an Macht, als erwartet. Nervig sind ihre endlosen Selbstzweifel, die an vielen Stellen schlichtweg unangebracht wirken. E.L. James hätte sie ruhig einen Hauch souveräner skizzieren können. Natürlich macht es ihre Ungeschicktheit relativ leicht, sich mit ihr als Leserin zu identifizieren, aber auf die Länge von über 500 Seiten strengt das schnell an. Die ganzen Dialoge mit ihren inneren Stimmen ("Goddess" und "Subconscious", eine Art Engelchen und Teufelchen) sind ebenfalls lästig.

Ein weiterer Kritikpunkt der Medien und Rezensenten lautet, dass es sich bei dieser Art von Geschichte um banalen "Mommy Porn" handelt. Auch das kann man nicht ohne weiteres abschmettern. Recht schnell kommt der Verdacht auf, dass ein Großteil der LeserInnen in der Tat sexuell frustrierte Hausfrauen mittleren Alters sein dürften, die sich gerne in die Rolle einer jungen, attraktiven Frau denken, die von einem noch attraktiveren Mann verführt wird. Schon die Inhaltsangabe klingt, als würde man einen Groschenroman beschreiben. Die Autorin selbst gibt auch zu, ihre heimlichen Phantasien beschrieben zu haben. Dennoch scheint für mich eine andere, nicht sexuelle Vorstellung viel elementarer für die Geschichte zu sein. E.L. James erweckt in den LeserInnen geschickt die Hoffnung, man selbst könne auch diejenige sein, die den gut aussehenden, unzähmbaren Junggesellen ändert, denn Grey geht erstaunlich viele Kompromisse ein. Diese Phantasie zieht sich durch den ganzen Roman und berührt die LeserInnen wahrscheinlich viel mehr, als die expliziten Szenen es zu tun vermögen.

Dem Vorwurf, die Protagonistin würde jeglichem Feminismus widersprechen, kann man entgegen halten, dass das Buch möglicherweise vielen Frauen den Anstoß gibt, über ihre eigenen sexuellen Vorlieben nachzudenken, damit offener umzugehen und diese ohne Scham zu kommunizieren.

Einige der Nebenhandlungsstränge wirken leider etwas zu konstruiert. So verliebt sich beispielsweise Anas beste Freundin und Mitbewohnerin (natürlich ebenfalls wunderschön) zur gleichen Zeit in Greys Bruder (natürlich ebenfalls wunderschön). Das hätte sich die Autorin um einiges geschickter und subtiler ausdenken können.

Für mich ist der interessanteste Aspekt die Frage, warum Christian Grey mit seinen 27 Jahren so unnahbar ist, ein Stalker mit düsterer Vergangenheit, der sich unfähig zeigt, nahe emotionale Bindungen oder gewöhnliche sexuelle Verhältnisse einzugehen. Die Erklärung wird erst nach und nach aufgedeckt und ist der eigentliche Kernpunkt der geplanten Trilogie.

Ein letzter bitterer Nachgeschmack bleibt. Ich frage mich, ob Ana sich wirklich auf diese Art der Beziehung eingelassen hätte, wäre sie nicht in Grey verliebt, und wenn man diesen Faktor tiefer beleuchtet, hat er sie trotz seiner Warnungen ausgenutzt. Aller Kritik zum Trotz gefällt mir das Buch recht gut. Es ist definitiv keine große Weltliteratur, aber es ist gut geschrieben, liest sich flüssig und bleibt durchgehend spannend. Manchmal braucht man auch nicht mehr. Ich würde aber niemandem empfehlen, die Lektüre in öffentlichen Verkehrsmitteln aufzunehmen, da es schnell peinlich werden könnte, wenn der Sitznachbar über die Schulter mitliest...


Fazit

Ich habe länger gezaudert, ob ich dem Buch 5 oder 6 Punkte geben soll. Obwohl meine Rezension in weiten Teilen eher negativ ausfällt, habe ich mich für 6 Punkte entschieden, da "Shades of Grey" sehr fesselt und ich sofort losrennen werde, um mir Teil 2 zu kaufen. "I have been in danger since I met you, Mr. Grey."


Isabella Caldart - myFanbase
24.06.2012


Quelle http://www.myfanbase.de/literatur/buecher/?tid=4355

Carina
Admin


Beiträge: 47.477
Punkte: 1.037.278

28.06.2012 17:35
#28 RE: Robert Pattinson & Kristen Stewart gemeinsam in "Fifty Shades of Grey " ??? Zitat · antworten

„Fifty Shades of Grey“: Einstige„Twilight“-Fanfiction wird meistverkauftes Kindlebuch aller Zeiten


26.06.12, 17:27


Das hätte sich die literarische Newcomerin E.L. James sicherlich nicht träumen lassen. Ihr als Fanficition konzipiertes Werk "Fifty Shades of Grey" wird nicht nur verfilmt, sondern ist auch auf den Literaturverkaufsplätzen ganz vorne mit dabei. In Großbritannien räumt sie im ganz großen Stil ab. In Deutschland erscheint Band 1 Anfang Juli.




Ab Juli ist "Shades of Grey - Geheimes Verlangen" von E L James auch auf Deutsch zu haben.


Auf Amazon.co.uk, so berichtet derzeit die britische “Daily Mail” habe sich E.L. James alias Erika Mitchell mittlerweile an die absolute Spitze katapultiert. Ihr erotischer Roman ist dort das meist verkaufte Kindlebuch aller Zeiten. Obwohl die nicht ganz jugendfreie Trilogie dort erst im März dieses Jahres auf den Markt kam, wurden bereits mehr als eine Millione Exemplar verkauft. Und auch die Autorin selbst kam zu Ruhm. Sie gilt Amazon derzeit als die Bestseller-Autorin des Jahres.


Ursprünglich hatte James ihre erotischen Phantasien im Eigenverlag herausgegeben. Doch die zweifache Mutter erkannte die Zeichen der Zeit. Mittlerweile verkauft sich die Kindle Edition von “Fifty Shades of Grey” sogar doppelt so gut wie die Printversion. “Die Bücher von E.L. James sind sowohl die am schnellsten verkaufte als auch die am meistverkaufte Serie, die es jemals auf dem Kindle gab. Das ist eine außergewöhnliche Leistung für eine Debüt-Romanautorin”, freut sich auch Gordon Willoughby von Kindle mit ihr über den Erfolg.


Urlaub der Frauen von ihren Ehemännern”


Ihre Bücher, so fährt er fort, sind mittlerweile zu einem weltweiten Phänomen geworden. Und die haben nun sogar Größen wie Harry Potter den Rang abgelaufen. Warum das so ist, das erkärt sich für die bodenständige Hausfrau wie folgt: “Sie sind wie Urlaub der Frauen von ihren Ehemännern.”


In Deutschland will übrigens Random House den Erotikroman zum Erfolg führen. Hier erscheint „Shades of Grey – Geheimes Verlangen“ begleitet von einer großen Bestsellerkampagne am 9. Juli bei Goldmann. Band 2 („Shades of Grey – Gefährliche Liebe“) und 3 („Shades of Grey – Befreite Lust“) folgen im Oktober und Januar 2013. Alle drei Bände werden auch hierzulande als Printausgabe (Klappenbroschur je € 12,99), als eBook und als Hörbuch angeboten. Warum auch deutsche Frauen auf das Werk der Britin fliegen werden, erklärt der Verlag wie folgt: “Angesiedelt zwischen ‘Pretty Woman’ und ‘Twilight“ auf der einen Seite und Cathérine Millet oder ‘Basic Instinct’ auf der anderen Seite erfüllt ‘Shades of Grey’ romantische Sehnsüchte, negiert aber nicht die sexuellen Fantasien moderner Frauen, für die in einem klar abgesteckten Rahmen weibliche Unterwerfung und sexuelle Rollenspiele keine Absage an die Errungenschaften der Emanzipation darstellen.”


Quelle http://www.deutsch-tuerkische-nachrichte...h-aller-zeiten/

Carina
Admin


Beiträge: 47.477
Punkte: 1.037.278

03.07.2012 19:06
#29 RE: Robert Pattinson & Kristen Stewart gemeinsam in "Fifty Shades of Grey " ??? Zitat · antworten

Für Spanien : die drei Romane zu " Fifty Shdes of Grey " zum Downloaden





Zum Downloaden Buch 1 http://www.mediafire.com/?1eekjj79vt6he4y


Zum Downloaden Buch 2 http://www.mediafire.com/?j0vp16ivc41p3cn


Zum Downloaden Buch 3 http://www.mediafire.com/?glq29py8la4fg01


Quelle http://sagatwilightargentina.blogspot.ch...tml?cid=dlvr.it

Carina
Admin


Beiträge: 47.477
Punkte: 1.037.278

04.07.2012 10:33
#30 RE: Robert Pattinson & Kristen Stewart gemeinsam in "Fifty Shades of Grey " ??? Zitat · antworten

Erfolgreiche Trilogie - „Fifty Shades Of Grey“ Autorin E.L. James verdient $1 Million pro Woche


1. Juli 2012 | 22:23 Uhr




Die “Fifty Shades”-Trilogie von E.L. James


Man muss nur eine Idee haben und schon wird man stinkreich. Erfolgsautorin E.L. James hatte so eine Idee mit ihrer „Fifty Shades“-Trilogie.


Was ursprünglich als Twilight Fanfiction begann, zählt aktuell zu dem erfolgreichsten Lesestoff weltweit und James verdient inzwischen ganz ordentlich dran.


Laut „Celebritynetworth.com“ bekommt sie WÖCHENTLICH etwa $1,35 Millionen aufs Konto, da sie endlich in die Gewinnzone gerutscht ist.


„Es ist sicher anzunehmen, dass E.L. James schon vor einiger Zeit genug Kopien verkauft hat, um ihren siebenstelligen Vorschuss zurückzuzahlen. Das bedeutet, dass sie ab diesem Punkt die Standard 7% Honorar von jedem $14 Buch bekommt und 25% auf jedes $10 Ebook.“


Das sind natürlich alles nur Annahmen und Hochrechnungen. Wenn die Zahlen also stimmen, dann hat sie allein im letzten Monat über $5,4 Millionen verdient.


Wenn die Verkäufe ihrer Erotik-Romane weiterhin so stark bleiben, dann könnte sie schon im September sich über einen dicken Scheck von $20 Millionen freuen, so die Annahmen.


Mittlerweile haben sich Universal und Focus die Rechte an den Verfilmungen gesichert, die sicher noch viel mehr Geld in die Kassen der Autorin spülen werden. Aber Neid muss deswegen nicht aufkommen. Geld allein macht ja ohnehin nicht glücklich, stimmts?


Quelle http://www.promicabana.de/fifty-shades-o...-james-million/

Carina
Admin


Beiträge: 47.477
Punkte: 1.037.278

04.07.2012 10:38
#31 RE: Robert Pattinson & Kristen Stewart gemeinsam in "Fifty Shades of Grey " ??? Zitat · antworten

Noch ein Star will dabei sein!


Emma Roberts interessiert an “Fifty Shades Of Grey” Rolle


22. Juni 2012 | 18:12 Uhr




Emma Roberts | PR Photos


Und das Casting-Karussell dreht sich munter weiter – jetzt bringt sich auch noch Emma Roberts für eine Rolle in “Fifty Shades Of Grey” ins Spiel.


Die 21-jährige Schauspielerin bekundete in einem Interview Interesse an einer möglichen Verfilmung des Erotik-Romans: “Jeder sagt, ‘Les Fifty Shades Of Grey’. Ich verstehe es nicht wirklich. Aber jeder las es im Flugzeug und ich war wie, ‘Ich sollte es mir möglicherweise holen.’”


Natürlich würde sie gern mitspielen, nämlich die Geliebte vom manipulativen Milliardär Christian Grey – “Ich habe es nicht gelesen”, erklärte Roberts weiter. “Ich verstehe es noch nicht mal, aber ja, es klingt großartig. Alles was gewagt und heiß ist.”


Damit wäre noch eine Frau im Rennen um die Hauptrollen. Kürzlich erteilte Selena Gomez (19) der Verfilmung eine Absage, weil es ihr im Moment noch zu scharf ist. “Ich denke nicht. Ich weiß, ich gehe Risiken ein, aber ich denke nicht, dass ich es machen könnte! Das wäre etwas zu viel für mich. Ich denke, dass jemand Älteres den Part übernehmen sollte.”


Auch Nina Dobrev (23) war schon um Gespräch. Bei den Männern waren es zuletzt Chris Pine (31), Alexander Skarsgard (35), Robert Pattinson (26) und Ian Somerhalder (33).


Quelle http://www.promicabana.de/emma-roberts-i...shades-of-grey/

Carina
Admin


Beiträge: 47.477
Punkte: 1.037.278

07.07.2012 17:23
#32 RE: Robert Pattinson & Kristen Stewart gemeinsam in "Fifty Shades of Grey " ??? Zitat · antworten

Schweizer Fans aufgepasst - Das Buch " Fifty Shades of Grey " ist ab sofort erhältlich


Bei Weltbild.ch


als Buch 18.90 Sfr.
http://www.weltbild.ch/3/17343803-1/buch...-verlangen.html


als E-Book 12.90 Sfr. http://www.weltbild.ch/3/17532685-1/eboo...-verlangen.html


englische Version 14.90 Sfr. http://www.weltbild.ch/3/17522017-1/buch...-earl-grey.html




Bei Exlibris.ch

Infos zu den englischen & französischen Büchern & Hörbüchern findet ihr hier http://www.exlibris.ch/buecher-buch/fifty-shades-of-grey

Carina
Admin


Beiträge: 47.477
Punkte: 1.037.278

09.07.2012 12:10
#33 RE: Robert Pattinson & Kristen Stewart gemeinsam in "Fifty Shades of Grey " ??? Zitat · antworten

Robert Pattinson und Kristen Stewart sind nicht für die Hauptrollen in “Fifty Shades of Grey” geplant


9. Juli 2012 um 10:18 Uhr




Robert Pattinson und Kristen Stewart / Photo Credit: Solarpix / PR Photos



An “Fifty Shades of Grey” ist spätestens seit der Bekanntgabe, dass der Erotikroman verfilmt werden soll, kein Vorbeikommen mehr. Etliche Stars haben sich bereits zu dem anstehenden Film geäußert, würden gerne eine der Hauptrollen übernehmen (so zum Beispiel “The Vampire Diaries”-Star Ian Somerhalder) und auch das Twilight Traumpaar Kristen Stewart und Robert Pattinson waren für die Rollen von Anastasia und Christian im Gespräch.


Doch der Traum von einem weiteren gemeinsamen Filmprojekt platzte vorerst für die Fans, denn Autorin E.L. James verriet im Interview mit “redcarpetnewstv.com”, dass sie sich die beiden nicht in den Rollen vorstellen kann. “Ich denke, das wäre zu merkwürdig! Das wäre einfach… uuuh, unheimlich” erklärte James. Wer genau die Rollen dann abstauben wird, das durfte sie allerdings noch nicht verraten. Eine engere Auswahl hat sie für sich jedoch bereits getroffen. “Ich sage niemanden, wer sie sind. Ich darf nicht über den Film sprechen, was echt schade ist.” verriet sie weiter.


Wirklich schade, allerdings dürfte es nur noch eine Frage der Zeit sein, bis die Informationen dazu veröffentlicht werden.


Quelle http://www.pinkclusive.de/robert-pattins...-of-grey-40840/

Carina
Admin


Beiträge: 47.477
Punkte: 1.037.278

09.07.2012 12:19
#34 RE: Robert Pattinson & Kristen Stewart gemeinsam in "Fifty Shades of Grey " ??? Zitat · antworten

"Shades of Grey" Bizarrer Welterfolg eines Pornos


VON LOTHAR SCHRÖDER 09.07.2012 - 08:21


Düsseldorf (RP). Dieser Roman schafft es nicht einmal zum richtigen Skandal. Denn die als sado-masochistisch veranlagte Trilogie "Shades of Grey", deren erster Band mit dem putzigen Titel "Geheimes Verlangen" (609 Seiten für 12,99 Euro) jetzt auf Deutsch erschienen ist, spielt bloß damit.




Fotos



"Shades of Grey" feiert Welterfolge


Es ist die kontrollierte Übertretung einer Grenze, die in der bürgerlichen Gesellschaft seit jeher größere Aufmerksamkeit kreiert. Denn kaum etwas wirkt in emanzipierten Völkern erregender als die freiwillige Unterwerfung, der Spaß an zeitweiliger Erniedrigung. Marquis de Sade (1740–1814) ist ein Kind der europäischen Aufklärung.

Doch dies in einen Zusammenhang mit dem Roman der 49-jährigen Schottin E. L. James zu bringen, hieße, de Sade Schmerzen zuzufügen, von denen er zeitlebens nicht einmal zu träumen gewagt haben dürfte.

Im Grunde ist dieses Buch über die SM-Beziehung zwischen der natürlich bildhübschen wie auch anfangs jungfräulichen Studentin Anastasia – 21 Jahre – und dem natürlich steinreichen IT-Unternehmer Christian Grey keine Literatur.


Es wird nicht wirklich etwas gewagt, was an vermeintliche Grenzen stoßen könnte, weil es dazu möglicherweise an Mut, Wissen und Bereitschaft fehlt. Und es wird auch nichts in Sprache begriffen, weil es dazu an allem mangelt. Ein Klischee folgt dem nächsten, und wenn E. L. James ausdrücken will, wie hübsch jemand ist, schreibt sie, dass der- oder diejenige ganz besonders hübsch ist.


Das Erschreckende an diesem ersten von insgesamt drei Büchern aber ist weniger seine Dürftigkeit; es ist der Welterfolg, der damit gerade gefeiert wird. Fast 15 Millionen Bücher wurden bisher in Kanada und den USA verkauft; in Deutschland startet der Münchener Goldmann-Verlag mit einer Auflage von 500.000 Exemplaren, was zuletzt nur Charlotte Roche gelang.


Verräterisch an dem gespielten Skandälchen mit Fesseln und Schlagen nach partnerschaftlicher Vereinbarung ist zudem die Entstehungsgeschichte. James – die mit bürgerlichem Namen Erika Leonard heißt – stellte ihre Geschichten als eine Art Fortsetzung der Twilight-Saga für Erwachsene kostenfrei ins Internet.


Dort fanden sich dann aber so viele Fans, die nicht allein am Vampirischen Interesse zeigten, dass James flugs alles wieder im Netz löschte und den publizistisch klassischen Weg des Geldverdienens wählte.


Enorm erfolgreich sind die Romane seitdem auch als E-Book. Wegen der größeren Anonymität, wie man glaubt. Vielleicht erkennt man ja die Leserinnen und Leser an ihrer schweißnassen Stirn.


Quelle http://www.rp-online.de/kultur/buch/biza...ornos-1.2902627

Carina
Admin


Beiträge: 47.477
Punkte: 1.037.278

09.07.2012 13:56
#35 RE: Robert Pattinson & Kristen Stewart gemeinsam in "Fifty Shades of Grey " ??? Zitat · antworten

Zitat von Carina im Beitrag #33
Robert Pattinson und Kristen Stewart sind nicht für die Hauptrollen in “Fifty Shades of Grey” geplant


9. Juli 2012 um 10:18 Uhr




Robert Pattinson und Kristen Stewart / Photo Credit: Solarpix / PR Photos



An “Fifty Shades of Grey” ist spätestens seit der Bekanntgabe, dass der Erotikroman verfilmt werden soll, kein Vorbeikommen mehr. Etliche Stars haben sich bereits zu dem anstehenden Film geäußert, würden gerne eine der Hauptrollen übernehmen (so zum Beispiel “The Vampire Diaries”-Star Ian Somerhalder) und auch das Twilight Traumpaar Kristen Stewart und Robert Pattinson waren für die Rollen von Anastasia und Christian im Gespräch.


Doch der Traum von einem weiteren gemeinsamen Filmprojekt platzte vorerst für die Fans, denn Autorin E.L. James verriet im Interview mit “redcarpetnewstv.com”, dass sie sich die beiden nicht in den Rollen vorstellen kann. “Ich denke, das wäre zu merkwürdig! Das wäre einfach… uuuh, unheimlich” erklärte James. Wer genau die Rollen dann abstauben wird, das durfte sie allerdings noch nicht verraten. Eine engere Auswahl hat sie für sich jedoch bereits getroffen. “Ich sage niemanden, wer sie sind. Ich darf nicht über den Film sprechen, was echt schade ist.” verriet sie weiter.


Wirklich schade, allerdings dürfte es nur noch eine Frage der Zeit sein, bis die Informationen dazu veröffentlicht werden.


Quelle http://www.pinkclusive.de/robert-pattins...-of-grey-40840/





Robert Pattinson & Kristen Stewart nicht in „Fifty Shades Of Grey“


E.L. James fände es "seltsam"


Robert Pattinson & Kristen Stewart nicht in „Fifty Shades Of Grey“



7. Juli 2012 | 14:02 Uhr




Robert Pattinson & Kristen Stewart (PR Photos)


Monatelang waren Robert Pattinson (26) und Kristen Stewart (22) unfreiwillig für die Hollywood-Verfilmung von „Fifty Shades Of Grey“ im Gespräch, jetzt kam von ganz offizieller Stelle eine Absage.


Keine Geringere als E.L. James, die Erfolgsautorin des Erotik-Romans, will die beiden nicht in ihrem Film sehen. Dabei gingen ihre Bücher doch ursprünglich aus einer Twilight Fan Fiction hervor.


„Ich denke, es wäre komisch! Es wäre einfach nur…uhhh seltsam!“, sagte die Britin im Interview mit Red Carpet News TV.


Damit sind Robsten offenbar schon aus dem Rennen, bevor sie überhaupt richtig drin waren. Besonders Kristen zeigte sich während ihrer „Snow White“-Promotion ganz schön angetan von Fifty Shades, „Rob und Wyck [Godfrey], unser Produzent, wir sprechen darüber! Ich habe gehört, dass es ziemlich sexy ist – sehr erregend.“


Außerdem würde sie ja liebend gern wieder mit ihrem Robert zusammenarbeiten, für den Fans sogar die Facebook-Seite „Robert Pattinson as Christian in Fifty Shades of Grey the Movie“ eingerichtet haben. Leider gab es bis jetzt nur knapp über 1000 Likes dafür. Aber die Besetzungen rotieren in der Traumfabrik ja so schnell, wie die Produzenten (hoffentlich) ihre Socken wechseln. Deswegen besteht vielleicht immer noch ein kleines Fünkchen Hoffnung.


James soll schon vier Schauspieler für die Rolle des Christian Grey im Kopf haben, für Anastasia fallen ihr drei Stück ein.


„Ich sage niemanden, wer sie sind. Ich darf nicht über den Film sprechen, was echt schade ist.“ Die Planungen laufen jedenfalls schon auf Hochtouren, auch wenn ein fertiges Produkt noch weit entfernt sei.


Weitere mögliche Gesichter für „Fifty Shades Of Grey“ sind bislang Ryan Gosling, Ian Somerhalder, Chris Pine und Alexander Skarsgard. Selena Gomez erteilte der Produktion schon eine Absage, weil sie sich noch nicht reif genug fühlt.


Quelle http://www.promicabana.de/robert-pattins...shades-of-grey/

Carina
Admin


Beiträge: 47.477
Punkte: 1.037.278

12.07.2012 20:43
#36 RE: Robert Pattinson & Kristen Stewart gemeinsam in "Fifty Shades of Grey " ??? Zitat · antworten

" Shades of Grey " - Die Buchserie


Band 1 : " Shades of Grey - Geheims Velangen " http://www.amazon.de/Shades-Grey-Geheime...n/dp/3442478952


Band 2 : " Shades of Gey -Gefährliche Lebe " - Buch ercheint am 03 Septmber 2012 http://www.randomhouse.de/press/infodetail.jsp?edi=420950


Band 3 : " Shades of Grey - Befreite Lust " - Buch erscheint am 29 Oktober 2012 http://www.randomhouse.de/press/infodeta...951&men=0&pub=1


Mit diesem Beitrag wurden folgende Inhalte verknüpft
Carina
Admin


Beiträge: 47.477
Punkte: 1.037.278

14.07.2012 10:43
#37 RE: Robert Pattinson & Kristen Stewart gemeinsam in "Fifty Shades of Grey " ??? Zitat · antworten

Robert Pattinson würde Buchseiten von “Fifty Shades of Grey” abschlecken


14. Juli 2012 um 5:54 Uhr




Photo Credit: Pixplanete / PR Photos


Robert Pattinson ist wohl einer der wenigen Promis, die “Fifty Shades of Grey” von E.L. James noch nicht gelesen haben und das aus einem guten Grund. Während sich Schauspielkollegen wie Ian Somerhalder und Ryan Gosling vor Freude wahrscheinlich überschlagen würden, wenn sie die begehrte Hauptrolle des Christian Grey in der Romanverfilmung übernehmen dürften, hält er sich lieber von dem Erotikroman fern.


Warum? Dazu gab er im Rahmen der Comic Con 2012 gegenüber “MTV News” eine wirklich lustige Antwort. “Ich würde einfach da sitzen und die Seiten abschlecken” lachte der sympathische 26-Jährige. Darüber dass seine Freundin Kristen Stewart gerade dabei ist, Fifty Shades zu lesen, haben wir bereits berichtet. In einem Buchclub gemeinsam mit Rob und Twilight-Kollege Taylor Lautner würde sie es allerdings nicht lesen. “Das wäre irgendwie ekelhaft” erklärte die 22-Jährige.


Wir sind ja mal gespannt, wer letztendlich die Rollen von Christian und Anastasia übernehmen wird. Dass Rob und Kristen es nicht sind, haben wir ja (leider) bereits erfahren…


Quelle
http://www.pinkclusive.de/robert-pattins...chlecken-41100/





Robert Pattinson verrät, warum er 50 Shades-Rolle nicht will


Robert Pattinson fürchtet um feuchtes Drehbuch


Während sich halb Hollywood darum reißt, den Part des Christian Grey spielen zu dürfen, erörterte Robert Pattinson gerade, warum man ihn besser nicht für „50 Shades Of Grey“ casten sollte. Während der „Comic Con“ wurden er und Kristen Stewart von „MTV“ interviewt, wobei natürlich die Sprache auf die Gerüchte über die Besetzung der Bestseller-Verfilmung kam.


Das „Twilight“-Paar bekannte allerdings, dass es noch nicht einmal die Romanvorlage dazu zusammen lesen will. Einen Bücherclub mit der Erotik-Trilogie – das fände Kristen Stewart „widerlich“. Ist sie tatsächlich so spießig unterwegs? Nein, sie kennt wohl nur einfach ihren Freund zu gut, der zugab, ein Drehbuch würde seine Lektüre wohl nicht heil überstehen.


Robert Pattinsn würde „50 Shades Of Grey“ eher ablecken als lesen


Er nehme nämlich an, er würde „nur dasitzen und die Seiten ablecken“, scherzte Robert Pattinson und bewies dabei mal wieder, dass er unter sämtlichen Beaus der Filmfabrik zwar das geringste Interesse an der Rolle besitzt, dafür aber den kauzigsten Humor!


Quelle http://www.celebrity.de/robert-pattinson...olle-nicht-will

Carina
Admin


Beiträge: 47.477
Punkte: 1.037.278

14.07.2012 12:41
#38 RE: Robert Pattinson & Kristen Stewart gemeinsam in "Fifty Shades of Grey " ??? Zitat · antworten

12.07.2012 „Magic Mike“-Star Channing Tatum will „Fifty Shades of Grey“-Rolle




Channing Tatum
Foto: Landmark / PR Photos


Alle im Filmgeschäft reden derzeit davon: Der Bestseller-Roman “Fifty Shades of Grey” von E.L. James soll verfilmt werden. Während das Produktionsteam mit Michael De Luca und Dana Brunetti („The Social Network“) bereits feststeht, steckt die Suche nach den Hauptcharakteren noch in den Kinderschuhen.

Robert Pattinson hat bereits versichert, dass er Christian Grey nicht spielen werde, Chris Hemsworth zeigte ebenfalls wenig Interesse und Ian Somerhalder wünscht sich zwar die Rolle, bekam bisher aber noch kein Angebot. Ein weiterer Kandidat im Rennen um den Part des Geschäftsmannes mit der Vorliebe für Fesselspiele und harten Sex ist Channing Tatum.

Der Frauenschwarm, der in der Stripper-Komödie „Magic Mike“ bereits einige Erfahrungen darin sammelte, die Hüllen fallen zu lassen und die Frauen um den Verstand zu bringen, wäre sogar ziemlich interessiert – allerdings nur unter einer Bedingung. Bei einer vom „Glamour“-Magazin ausgerichtete Twitter-Runde mit seinen Fans beantwortete er die Frage, ob er in „Fifty Shades of Grey“ mitspielen wolle, folgendermaßen: „1.: Ja. 2.: Ich dürfte aber nur mitmachen, wenn meine Frau Ana spielen würde.“ Für die Besetzung der Literaturstudentin könnte es sicherlich schlechtere Anwärterinnen geben.


Autorin: A. Michels Quelle http://www.viviano.de/channing-tatum-a55892/




12.07.12 Channing Tatum: Weiterer Kandidat für "Fifty Shades of Grey"-Verfilmung




Tags: Channing Tatum


London - Nachdem in den vergangenen Tagen bekannt wurde, dass E. L. James Romantrilogie Fifty Shades of Grey verfilmt werden soll, dreht sich in Hollywood das Besetzungskarussell. Kurzzeitig hieß es, dass Robert Pattinson für die Titelrolle in Betracht käme, doch mittlerweile haben sich andere Favoriten heruaskristallisiert. Neuester Kandidat ist Channing Tatum.


Der US-amerikanische Schauspieler (21 Jump Street) hätte nichts dagegen, die Rolle des Millionärs Christian Grey in der Leinwandadaption des erotischen Romans von E.L. James zu übernehmen. Allerdings nur, wenn er die sexuell geladenen Szenen zusammen mit seiner Frau Jenna Dewan-Tatum darstellen könnte.


Während auch Ryan Gosling (Drive), Chris Pine (Star Trek) und Ian Somerhalder (Vampire Diaries) angeblich für die Rolle in Frage kommen, lässt Tatum regelmäßig für seine Filme die Hüllen fallen und wäre deshalb durchaus für die heißen Szenen zu haben.


Quelle http://www.kino-zeit.de/news/channing-ta...grey-verfilmung

Carina
Admin


Beiträge: 47.477
Punkte: 1.037.278

16.07.2012 19:05
#39 RE: Robert Pattinson & Kristen Stewart gemeinsam in "Fifty Shades of Grey " ??? Zitat · antworten

Erotisch: Social Network-Team dreht Fifty Shades of Grey


11.07.2012, 10:54


Für die gewisse Portion an schlüpfrigen News ist heute der Erotikroman Fifty Shades of Grey verantwortlich: Wie jetzt bekannt wurde, produziert nämlich das Team hinter The Social Network die gleichnamige Adaption des Buches.




Die komplette Fifty Shades-Trilogie © Vintage



In den USA ist der erst vor einem Jahr veröffentlichte Erotikroman Fifty Shades of Grey, geschrieben von der britischen Autorin Erika Leonard James (E. L. James) und bei uns erhältlich unter dem Titel Shades of Grey – Geheimes Verlangen, mittlerweile zum absoluten Bestseller avanciert. Der Hype ist ähnlich groß wie damals bei der HBO-Erfolgsserie Sex and the City und da lag es natürlich allzu nahe, dass sich das lüsterne Hollywood direkt auf eine Adaption des Buches stürzt. Und da mit Fifty Shades Darker (Shades of Grey – Gefährliche Liebe) und Fifty Shades Freed (Shades of Grey – Befreite Lust) bereits eine ganze Trilogie der sinnlichen Geschichte existiert, dürfen wir uns bei einem potenziellen Erfolg von Fifty Shades of Grey sicher auf noch mehr unanständige Streifen freuen.


Wie der Hollywood Reporter mitteilt,

http://www.hollywoodreporter.com/news/fi...-network-346660

wurden jetzt aber erstmal die Produzenten der Romanadaption gefunden. Michael De Luca und Dana Brunetti, die bereits bei The Social Network zusammenarbeiteten (eine Adaption des Buches The Accidental Billionaires), werden demzufolge für Universal Pictures und Focus Features das Projekt lenken. De Luca produzierte außerdem bereits den Baseball-Hit Die Kunst zu gewinnen – Moneyball. Ein Regisseur für Fifty Shades of Grey ist bislang allerdings noch nicht in Sicht – auch, wenn zunächst auf eine Beteiligung von Angelina Jolie spekuliert wurde . Wie The Guardian schreibt,

http://www.guardian.co.uk/film/2012/jul/...k?newsfeed=true

hat allerdings der Schriftsteller Brett Easton Ellis seinen Hut in den Ring geworfen und sich selbst als Drehbuchschreiber, sowie David Cronenberg als Regisseur empfohlen: Ich denke, David Cronenberg wäre ein guter Regisseur dafür und wir haben bereits in der Anfangsphase von [meinem Roman] American Psycho zusammengearbeitet. Cronenberg stieg dann aus American Psycho aus, aber wie wäre es mit Fifty Shades of Grey?


In dem Buch geht es um die 21-jährige, jungfräuliche Literaturstudentin Anastasia Steele, die sich auf Sadomaso-Sexspielchen mit dem attraktiven Milliardär Christian Grey einlässt. Die neue, lustvolle Welt fasziniert das Mädchen, stößt es aber gleichzeitig auch ab. Ana wird zu Christians Sex-Sklavin und sie unterwirft sich dem Mann vollkommen, dabei lernt sie aber nicht nur ihre eigenen Gelüste kennen, sondern auch seine dunklen Geheimnisse. Was die Besetzung der beiden Protagonisten angeht, brodelt die Gerüchteküche bereits besonders heftig, denn wie Female First berichtet,

http://www.femalefirst.co.uk/movies/movi...mes-246756.html

könnten Schauspieler wie Ryan Gosling, Chris Pine, Ian Somerhalder, Scarlett Johansson und Kristen Stewart um die Rollen buhlen. Letztere scheint wie ihr Partner Robert Pattinson allerdings schon aus dem Rennen zu sein.


Quelle http://www.moviepilot.de/news/social-net...of-grey-116545#

Carina
Admin


Beiträge: 47.477
Punkte: 1.037.278

16.07.2012 19:12
#40 RE: Robert Pattinson & Kristen Stewart gemeinsam in "Fifty Shades of Grey " ??? Zitat · antworten

Über 31 Millionen verkaufte Bücher


„Fifty Shades Of Grey“: Noch keine Rollen besetzt



11. Juli 2012 | 16:34 Uhr


„Fifty Shades Of Grey“ Buchcover


Während in der Klatschpresse schon lange de Diskussion um die Rollen-Besetzung der „Fifty Shades Of Grey“ Verfilmung läuft, geben die Macher jetzt Entwarnung. Entschieden ist noch nichts, aber rein gar nichts.


Autorin E.L. James tweetete letzte Woche, „Niemand ist raus, aber auch niemand drin. Nur damit ihr es wisst.“


Bis jetzt sind Namen wie Ian Somerhalder, Ryan Gosling, Michael Fassbender, Robert Pattinson, Chaning Tatum, Chris Pine und Alexander Skarsgard im Gespräch, in die Rolle des Christian Grey zu schlüpfen. Rob ist wohl schon aus dem Rennen, denn die Erfolgsautorin fände es ziemlich „seltsam“, wenn er in dem Film vorkommen würde. Ursprünglich ging die Buch-Trilogie aus Twilight-Fanfictions hervor.


Bei den Damen meldeten unter anderem Emma Roberts, Nina Dobrev und zuletzt Lucy Hale Interesse an.


Bislang sind die Erotik-Romane ein echter Renner. Bis zum 02. Juli verkauften sich allein in den USA 9,8 Millionen gebundene Ausgaben und 9,6 Millionen Ebooks. Dazu kommen noch 12 Millionen Vweltweite Verkäufe und schon steht man bei über 31 Millionen.


Beeindruckend ist die Geschwindigkeit, mit der sich die Storys absetzen. Was „Twilight“ innerhalb von drei Jahren schaffte, passierte bei „Fifty Shades“ innerhalb von lockeren sechs Monaten.


Sex sells und das hat James bislang mindestens 50 Millionen Dollar eingebracht.


Quelle http://www.promicabana.de/fifty-shades-of-grey-keine-rollen/



Auch wenn Kristen Stewart & Robert Pattinson nicht die hauptrollen bekommen,so findet ihr hier in diesem Theard immer wieder alles neuste zu " Fifty Shades of Grey ". Ausser ian Sommerhalder bekommt die Rolle,dann würdet ihr alle weiteren News in diesem Link finden Ian Somerhalder in " Fitfy Shades of Grey " ???

Carina
Admin


Beiträge: 47.477
Punkte: 1.037.278

18.07.2012 15:47
#41 RE: Robert Pattinson & Kristen Stewart gemeinsam in "Fifty Shades of Grey " ??? Zitat · antworten

Sex-Buch


„Shades of Grey“ stürmt deutsche Buch-Charts





Auf Platz eins der Buch-Charts: "Shades of Grey - Geheimes Verlangen" der britischen Autorin E. L. James.
Foto: dapd


Alle diskutieren über „Shades of Grey“, den Sadomaso-Roman der britischen Autorin E. L. James. Allein in den USA und Großbritannien verkaufte sich die Liebes- und Sexgeschichte rund 15 Millionen Mal.


Jetzt zeigt sich: Auch die Deutschen fahren voll drauf ab. Das Sexbuch stürmte in kürzester Zeit auf Platz eins der Taschenbuch-Charts. Der Hype um das Buch erinnert an „Harry Potter“ und „Twilight“. Wir sagen, was dran ist.


Worum geht's in „Shades of Grey“?


Der Sex-Roman erzählt die Geschichte der jungen Literaturstudentin Anastasia Steele (21). Sie begegnet dem attraktiven sechs Jahre älteren Milliardär Christian Grey - und verfällt ihm.


Die Geschichte erinnert stark an die Vampir-Saga „Twilight“. Wieder geht es um einen unfassbar schönen und starken Mann und ein linkisches, unerfahrenes Mädchen. Die Ähnlichkeit kommt nicht von ungefähr: „Shades of Grey“-Autorin E.L. James ist großer „Twilight“-Fan. Ihre literarische Karriere begann sie damit, auf Fanseiten selbst Geschichten über „Bella“ und „Edward“ zu schreiben.


In ihrem Roman hat sie dann aber doch auf Blut und Untote verzichtet. Stattdessen setzt sie auf Haue und Sex - und das hat mit den prüden Szenen aus „Twilight“ wirklich gar nichts mehr zu tun.


Protagonist Christian führt die (zunächst) jungfräuliche Anastasia in seine dunkle Welt der Liebe ein. Es geht um BDSM, eine Sammelbezeichnung für Praktiken wie Sadomasochismus und Fesselspiele. Christian will einen Vertrag mit Anastasia schließen, in dem sie sich ihm unterwerfen soll.


Er will entscheiden, wann sie ihn ansehen darf, was sie isst, welche Kleidung sie trägt und natürlich, wann sie „bestraft“ gehört. Widerworte oder Augenrollen zum Beispiel sind ganz böse. Dazu hat der Kontroll-Freak ein eigenes „Spielzimmer“ mit Peitschen, Ketten, Fesseln und Co. eingerichtet.


Wie hart ist der Roman?


Die Schläge, der Sex und die Demütigungen werden in dem Buch detailliert beschrieben. Aber ist das wirklich so krass? Eigentlich ist „Shades of Grey“ eher eine kitschige Liebesgeschichte, die in ausschweifenden inneren Monologen der Hauptfigur Anastasia erzählt wird.


Eine ähnliche Meinung hat übrigens auch Deutschlands führende Feministin: „Dieser Unterhaltungsroman ist das Gegenteil von Pornografie, in der der Sex entpersonalisiert ist“, sagte die Herausgeberin des Magazins „Emma“. „Die Frau wird nie zum passiven Objekt degradiert, sondern bleibt denkendes und handelndes Subjekt.“


Sätze wie „Je mehr du dich unterwirfst, desto größer mein Vergnügen“ hatten Vorwürfe ausgelöst, die unter Pseudonym schreibende Autorin propagiere frauenfeindliche Ideen.


Schwarzer plädiert hingegen für einen unverkrampften Umgang mit dem Buch. Es biete eine Möglichkeit, „angstfrei und spielerisch“ mit Fantasien umzugehen. Schließlich geschehe im Buch nichts gegen den Willen der Protagonistin.


Inspirationsquelle für Zuhause?


Als Inspiration für private Experimente dient der Roman nach Ansicht von Experten aber nur bedingt. „Als Handbuch zum BDSM ist dieses Buch garantiert nicht geeignet“, sagte Silke Niggemeier vom Verein SMart-Rhein-Ruhr. Für Fesselspiele seien zum Beispiel entgegen der Darstellung im Roman Kabelbinder nicht geeignet, sagte die Vereinssprecherin.


Realistisch finde sie hingegen die Darstellung, wie wichtig Kommunikation in sadomasochistischen Beziehungen sei.


Sicherer und einvernehmlicher Sex zwischen seelisch gesunden Partnern steht laut der Paar- und Sexualberaterin beim Sadomasochismus im Vordergrund. „Wir distanzieren uns jederzeit von jeglichem Missbrauch wehrloser und hilfloser Personen.“ Neulinge sollten sich unbedingt vor ersten Experimenten fundiert informieren.


Der Hype um das Buch


In den USA waren durch die Lektüre neugierig gewordene Leserinnen teils sogar in Baumärkten auf Suche nach Fesselutensilien gegangen. Die weibliche Leselust zahlt sich auch in Deutschland aus. Nur wenige Tage nach Veröffentlichung ist „Shades Of Grey. Geheimes Verlangen“ laut dem Verlag Goldmann bereits in siebter Auflage mit nun einer Million Exemplaren auf dem Markt.


Band zwei „Gefährliche Liebe“ erschient am 3. September, der Abschluss der Trilogie „Befreite Lust“ folgt schon am 29. Oktober. Außerdem wird in Hollywood derzeit an der Verfilmung der Geschichte gearbeitet.


[i] Quelle
http://www.mopo.de/panorama/sex-buch--sh...0,16637492.html

Carina
Admin


Beiträge: 47.477
Punkte: 1.037.278

19.07.2012 15:24
#42 RE: Robert Pattinson & Kristen Stewart gemeinsam in "Fifty Shades of Grey " ??? Zitat · antworten

Liebe Gäste von fern & nah


Bei Radio Drs 1 kam heute um 14:15 ein Beitrag zum Buch " Shades of Grey "


Radio Interwiev & Gespräch (ausser dem vorlesen aus de Buch)in Schweizer Dialekt
http://www.drs.ch/lib/player/radio.php?a...opup&skin=srdrs


Herzlichen Dank für den Link Mirique

Carina
Admin


Beiträge: 47.477
Punkte: 1.037.278

19.07.2012 16:29
#43 RE: Robert Pattinson & Kristen Stewart gemeinsam in "Fifty Shades of Grey " ??? Zitat · antworten

«50 Shades Of Grey» Stehen denn alle auf Sado-Maso?


Mit ihrem Sexroman bricht Autorin E.L. James derzeit Verkaufsrekorde. Alle wollen «Fifty Shades Of Grey» lesen, und auch die Stars bleiben vom Hype nicht verschont. Schauspieler streiten sich bereits um die Rolle des dominanten Protagonisten Christian Grey, und selbst US-Präsident Barack Obama kann sich dem schlüpfrigen Thema kaum entziehen.



E.L. James wollte eigentlich nur eine erotische «Twilight»-Fanfiction schreiben, entstanden ist daraus ein Bestseller.









© Getty Images


Eine britische Laienautorin schreibt ein Buch und landet damit einen Bestseller. Kennen wir das nicht bereits? Während J.K. Rowlings «Harry Potter» aus dem Nichts eine Welle von Begeisterung hervorzauberte, macht Neo-Autorin E.L. James mit ihrem Roman «Fifty Shades Of Grey» vor allem eines: sie polarisiert. Auch wenn die Thematik - Mann dominiert Frau sexuell - längst filmisch verarbeitet wurde, soll die Sado-Maso-Trilogie ins Kino kommen. Stars wie Ian Somerhalder, Alexander Skarsgard oder Emma Roberts reissen sich angeblich bereits um eine Rolle.


Skarsgard, der in der Serie «True Blood» einen Vampir verkörpert, könnte gute Chancen haben, denn: Eigentlich wollte James hobbymässig eine erotische «Twilight»-Fanfiction schreiben. Darin war Bella Swan eine Studentin mit devoten Neigungen und Edward Cullen ein SM-liebender Firmenchef statt Vampir. Warum also nicht gleich das «Twilight»-Duo Robert Pattinson und Kristen Stewart für die Rollen verpflichten? Weil sich die beiden noch zieren. Pattinson hat die Bücher noch nicht einmal gelesen: «Wenn es vor mir liegen würde, würde ich einfach dasitzen und die Seiten ablecken», scherzt der Schauspieler.

Ausserhalb der Vampir-Community sorgt der Roman definitiv für Gesprächsstoff. Und zwar für positiven wie negativen. SI online hat die Höhepunkte der Literatur-Diskussion für Sie zusammengefasst:



•Der Blog «50shadesofsuck» nimmt sich der häufig kritisierten, einfachen Schreibweise des Romans an.

http://50shadesofsuck.tumblr.com/archive

Die Bloggerin kopiert die dümmsten Stellen und Dialoge und kommentiert diese.



•Justin Biebers Freundin Selena Gomez parodiert die Story für ein Comedy-Programm:







•Autorin Sibylle Berg hat das Thema in ihrer Kolumne im «Spiegel» auf spezielle Art und Weise behandelt:

http://www.spiegel.de/kultur/gesellschaf...y-a-843879.html

Ihre Literaturkritik hat sie als Kurzgeschichte formuliert.



•Ellen DeGeneres liest aus «Fifty Shades Of Grey» - oder versucht es zumindest:







•Und auch die Fans abseits des Rampenlichts befassen sich mit dem Sexroman. Sie liefern ein musikalisches Pro und Kontra:






«Schweizer Illustrierte»-Autorin Stephanie Ringel über


LAUTES BETTGEFLÜSTER, SEX UND DIE SEHNSUCHT NACH LIEBE


Das Interessanteste in der aufgeheizten Diskussion über den Bestseller «Shades Of Grey» sind nicht die Sexszenen, sondern die unterschiedlichen Meinungen darüber. Die Leserinnen (und vielleicht sogar Leser) verschlingen den Sommerroman selbstbewusst. Die Literaturkritik zerreisst ihn unter lautem Gestöhne. Was wohl so sein muss, denn die Aufgabe des Kritikers ist ja zu kritisieren, selbst wenn die Verkaufszahlen ein beeindruckendes Gegenargument sind: 15 Million Mal hat sich die Erotik-Trilogie «Shades Of Grey» bereits in den USA verkauft. Seit letzter Woche liegt die deutsche Übersetzung vor, die sofort Platz 1 der Spiegel-Bestsellerliste besetzte. Die erste Auflage von Band eins ist bereits vergriffen.


«Erotisch oder literarischer Müll?» fragt die «Bild»-Zeitung, «Harte Zweisamkeit» titelt «Die Zeit», «Das grosse Fesseln» stellt der «Tages-Anzeiger» fest - das Thema Sex wird durch die Zeitungsspalten gepeitscht. Es bleibt kein angenehmes Gefühl zurück, wenn man die soziologischen, gesellschafts- und literaturkritischen Aufsätze gelesen hat. Da ist von «Mummy-Porn» - also Hausfrauenporno - die Rede, von «Arztroman-Romantik» oder von «latenter Sehnsucht frustrierter Frauen» die in unserer übersexualisierten Zeit «nicht mehr wissen, wohin vor lauter Sehnsucht».


Wir haben es also mit 15 Millionen frustrierten Frauen zu tun? Einer Armee unbefriedigter Bürgerinnen und Biedermeier?


Sex und Sado-Maso-Phantasien haben Schriftsteller zu allen Zeiten literarisch ausgelebt. Lust, Leid, Begierde, Schmerz und Sehnsucht sind in Marquis de Sades «120 Tage von Sodom» oder in «Die Geschichte der O» von Anne Desclos beschrieben. Anatomisch genaue Körperbeschreibungen lieferte zuletzt Charlotte Roche mit «Feuchtgebiete».


http://www.schweizer-illustrierte.ch/sta...afie-magersucht


Und «Shades Of Grey»? Die schottische Autorin Erika Leonard, 47, erzählt unter dem Pseudonym E.L. James die Beziehungsgeschichte zwischen dem Unternehmer und Milliardär Christian Grey, 28, und der 22-Jährigen Literaturstudentin Anastasia «Ana» Steele. Er führt die unerfahrene Frau, die noch nie Sex hatte, in seine Welt der Begierde ein. Und die besteht aus «ficken» - wie er stets betont - und einem Spielzimmer, in dem sich Ana freiwillig und selbstbewusst unterwirft, sich fesseln, schlagen oder peitschen lässt. Als Stilmittel wählt E.L. James eine lockere Folge von Selbstbetrachtungen durch Ana, die in innerer Zwiesprache ihre neu geweckte Lust zu verstehen versucht. Und gleichzeitig verwirrt ist, weil Christian zwar ständig mit ihr Sex hat, aber trotzdem keine nahe Liebesbeziehung möchte. Intensiv und ehrlich ist das Gespräch der beiden nur, wenn sie sich E-Mails schreiben und darin ihre Ängste offenbaren.


HOFFNUNG AUF EIN HAPPY END


Der Reiz des Buches liegt nicht in seiner literarischen Qualität oder der expliziten Beschreibung von Beischlafszenen. Es gibt besser geschriebene Liebesromane und womöglich lehrreichere Pornofilme. Stattdessen spiegelt der Schmöker auf schmerzlich-realistische Weise die Beziehungswelt des 21. Jahrhunderts. Sex ist längst kein Tabu mehr, also leben ihn die beiden phantasievoll in seinen extremen Facetten aus. Doch über all dem Gerammel und der postkoitalen Erschöpfung schwebt der Wunsch nach Zweisamkeit und das romantische Ideal von tiefer Sehnsucht nach dem Anderen. Wir leben in einer Zeit, in der dank Seitensprung-Portalen im Internet und Cyber-Sex per SMS alles möglich ist.


Wie tröstlich eine verbindliche Bindung sein kann, erleben Ana und Christian in den raren Momenten scheuer Nähe - wenn sie Arm-in-Arm einschlafen oder wenn sie zusammen Segelfliegen und berauscht vom Erlebnis Glück spüren. Wenn der fürsorgliche Christian seine Ana nervtötend oft daran erinnert, genug zu essen und die hartnäckige Ana nervtötend oft nach seinem Jugendtrauma fragt. Beide stellen Fragen, sie wollen etwas voneinander wissen.


Und genau das scheinen die Millionen Leser und Leserinnen so interessant zu finden, dass sie sich durch drei Bände flacher Handlung wühlen: Gefühle von Mann und Frau, die Hoffnung auf ein Happy End und damit die Sehnsucht nach verbindlicher Liebe in unserer schnelllebigen, entgrenzten Welt.


E.L. James, Shades Of Grey, Goldmann Verlag, 602 Seiten. Sie wollen sich Ihre eigene Meinung zu E.L. James' Werk bilden? Hier gehts zur Gratis-Leseprobe von «Fifty Shades Of Grey» - Band 1 (Die gratis Leseprobe zum Downloaden findet ihr im Link unten)



Quelle http://www.schweizer-illustrierte.ch/kul...r-sex-sado-maso

Carina
Admin


Beiträge: 47.477
Punkte: 1.037.278

21.07.2012 10:50
#44 RE: Robert Pattinson & Kristen Stewart gemeinsam in "Fifty Shades of Grey " ??? Zitat · antworten

21.07.2012 «Fifty Shades of Grey»


Angelina Jolie soll Sadomaso-Buch verfilmen


Es gilt derzeit als das heißeste Projekt in Hollywood: Der Sadomaso-Roman Fifty Shades of Grey soll verfilmt werden. Zwei Produzenten haben sich bereits die Rechte gesichert. Als Regisseurin wird unter anderem Angelina Jolie gehandelt.


Angelina Jolie soll Fifty Shades of Grey verfilmen. Foto: dpa Zwei Produzenten des Facebook-Dramas The Social Network bringen den Erotik-Bestseller Fifty Shades Of Grey auf die Leinwand. Michael De Luca und Dana Brunetti werden die Verfilmung des Sadomaso-Buchs der Autorin E. L. James verantworten, wie die Branchenseite Variety.com berichtete. Das Oscar-nominierte Duo habe sich damit gegen nahezu jeden Produzenten in Hollywood durchgesetzt. Die Filmrechte für die drei Romane sicherte sich übrigens das Studio Universal Pictures für einen Millionenbetrag.


Die Liebesgeschichte zwischen einer unterwürfigen jungen Frau und einem sadistisch veranlagten Geschäftsmann gilt derzeit als eines der heißesten Projekte der Branche. Als Regisseurin wird nun sogar Angelina Jolie gehandelt. Wer die Hauptrollen besetzen könnte, ist derzeit noch unklar. Vielleicht ja einer der Herren, die wir in unseren Fotostrecken zusammengetragen haben.


E.L. James hatte die Geschichte zunächst als sogenannte Fanfiction unter dem Titel Master Of The Universe im Internet veröffentlicht. Damals hießen die Protagonisten noch Edward Cullen und Bella Swan - die Autorin hatte sich von den Figuren aus der Twilight-Vampirsaga inspirieren lassen.


Fifty Shades Of Grey wurde zunächst von dem australischen Kleinverlag The Writer's Coffee Shop veröffentlicht. Dankend abgelehnt wurde hingegen die Offerte von US-Autor Bret Easton Ellis (American Psycho). Er hatte sich in diversen Twitter-Nachrichten als Drehbuchschreiber angedient.


Quelle http://www.news.de/medien/855331767/fift...egie-fuehren/1/

Carina
Admin


Beiträge: 47.477
Punkte: 1.037.278

24.07.2012 13:53
#45 RE: Robert Pattinson & Kristen Stewart gemeinsam in "Fifty Shades of Grey " ??? Zitat · antworten

24.07.2012 „Vampire Diaries“-Stars: Was ist dran an „Fifty Shades of Grey“-Gerüchten


(Video)?




Nina Dobrev, Ian Somerhalder
Foto: Barbara Henderson / PR Photos


Während der Comic Con in San Diego gaben einige „Vampire Diaries“-Darsteller ein ziemlich lustiges Interview, in dem sie über ihre geheimen Talente, ihre liebsten Superkräfte und Elenas Verwandlung zum Vampir plauderten, doch offenbar lag den Fans eine andere Frage noch viel mehr am Herzen.

Beim Panel für die US-Fernsehsendung „Extra“ äußerten Ian Somerhalder, Nina Dobrev und Paul Wesley sich zu den Spekulationen um ihr Mitwirken in der Verfilmung des Erotikromans „Fifty Shades of Grey“. Während Nina bereits im Vorfeld offenbarte, dass man sie wohl nicht als Anastasia sehen werde, würde Ian den Part des sexy Millionärs Christian Grey zwar sehr gern übernehmen, glaubt allerdings nicht, dass das Filmstudio ihn wirklich castet – schon gar nicht gemeinsam mit der Elena-Darstellerin.

„Ich kann mir nicht vorstellen, dass Universal das macht, aber es wäre sehr interessant“, lachte Ian und Nina bekräftigte: „Ich denke, wenn die Leute uns in ‚50 Shades of Grey‘ sehen würden, dann würden sie doch nur Elena und Damon sehen.“ Paul Wesley würde zwar für Ian einspringen, rechnet sich aber keine großen Chancen aus. „Ich glaube, ich bin nicht hübsch genug“, witzelte er.





Autorin: A. Michels Quelle http://www.viviano.de/the-vampire-diaries-a56025/

Carina
Admin


Beiträge: 47.477
Punkte: 1.037.278

25.07.2012 10:59
#46 RE: Robert Pattinson & Kristen Stewart gemeinsam in "Fifty Shades of Grey " ??? Zitat · antworten

Emma Watson: Wird sie die Anastasia in der “Fifty Shades of Grey”-Verfilmung?



24. Juli 2012 um 14:44 Uhr





Photo Credit: Tina Gill / PR Photos


Schon viele Prominamen sind in Bezug auf die Verfilmung von “Fifty Shades of Grey” für die Hauptrollen von Christian Grey und Anastasia Steele gefallen. Von Scarlett Johansson über Ian Somerhalder und Ryan Gosling waren sie alle mit dabei. Neu im Topf und laut diversen amerikanischen US-Meldungen ganz großer Favorit ist die süße Britin Emma Watson.


Genau, die kleine Hermine Granger aus der Harry Potter-Reihe soll angeblich in die weibliche Hauptrolle in dem Erotikroman von E.L. James schlüpfen. Schwer vorstellbar, oder? Und doch lassen wir uns ja immer wieder gerne überraschen. Gestern verkündete die 22-Jährige noch via Twitter, dass sie immer noch nicht ganz mit ihrem Ruhm klar kommt und ziemlich schüchtern ist. “Es sind jetzt schon zehn Jahre, aber mir ist es immer noch unangenehm, wenn ich erkannt werde. Ich bin ein bisschen schüchtern – nehme ich mal an. Ich wünschte, ich könnte mich wie ein Superheld unkenntlich machen. Das wäre sehr hilfreich” zwitscherte die Schauspielerin. Na da wäre eine “etwas gewagtere Rolle” wohl genau das Richtige für sie, oder?


Die Produktion übrigens die “Social Network”-Produzenten Mike De Luca und Dana Brunetti und wir freuen uns schon darauf, wenn das Rätsel-Raten endlich ein Ende hat und die Schauspieler feststehen.


Quelle http://www.pinkclusive.de/emma-watson-an...rfilmung-41524/

Carina
Admin


Beiträge: 47.477
Punkte: 1.037.278

27.07.2012 09:19
#47 RE: Robert Pattinson & Kristen Stewart gemeinsam in "Fifty Shades of Grey " ??? Zitat · antworten

Video : Alexander Skarsgard sprich an der ComicCon 2012 zu " Shades of Grey "


Carina
Admin


Beiträge: 47.477
Punkte: 1.037.278

28.07.2012 09:40
#48 RE: Robert Pattinson & Kristen Stewart gemeinsam in "Fifty Shades of Grey " ??? Zitat · antworten

27, Juli 2012 Vampire Diaries-Star Kat Graham: Ian Somerhalder wäre perfekt für Fifty-Shades-Rolle





Kat Graham und Ian Somerhalder


Die Gerüchte, dass Ian Somerhalder eine Hauptrolle in der hoch angepriesenen „Fifty Shades of Grey“-Verfilmung bekommen soll, wollen nicht abebben. Nun hat auch sein „Vampire Diaries“-Co-Star Kat Graham Ian’s schauspielerische Fähigkeiten in den Himmel gelobt.


Das Ian Somerhalder schon seit Monaten um eine Rolle in der Buchverfilmung von „Fifty Shades of Grey“ bettelt, haben wir bereits berichtet. Und nicht nur Ian denkt, dass er die perfekte Besetzung für den Film wäre. Auch seine „Vampire Diaries“-Kollegen schwärmen von Ian’s schauspielerischem Talent.


Kat Graham total begeistert von Ian Somerhalder


„Bonnie“-Darstellerin Kat Graham beispielsweise, sprach in einem Interview mit dem Online-Magazin hollywoodlife.com, in den höchsten Tönen von Ian’s Schauspielkünsten. Ihr Appell an die Filmproduzenten: „Nehmt Ian für den Film! Hört auf die Fans! Ian ist so toll, er kann alles machen. Ian ist so unglaublich talentiert, dass er buchstäblich alles machen könnte. Ich hoffe, dass er trotz unseres stressigen Drehplans (für Vampire Diaries, Anm. d. Red.) Zeit für andere Projekte findet.“ Und die Schmeicheleien nahmen kein Ende: „Ich denke, dass Ian der Beste ist und sie glücklich mit ihm wären“, so Kat. Na, bei so toller (Co-Star-)Unterstützung müssen die Produzenten Ian für die Rolle wohl ernsthaft in Betracht ziehen, oder?!


Quelle http://www.celebrity.de/vampire-diaries-...ian-somerhalder

Carina
Admin


Beiträge: 47.477
Punkte: 1.037.278

03.08.2012 13:58
#49 RE: Robert Pattinson & Kristen Stewart gemeinsam in "Fifty Shades of Grey " ??? Zitat · antworten

02.08.2012 Zooey Deschanel hat hervorragende „Shades of Grey“-Vermarktungsstrategie




Zooey Deschanel
Foto: Andrew Evans / PR Photos


Schon allein die drei Romane der „Fifty Shades of Grey“-Trilogie von E. L. James brachten der Autorin unzählige Millionen ein – die ganze Welt war plötzlich gepackt vom Boom der erotischen Geschichten über den jungen Millionär Christian Grey und die unerfahrene Literaturstudentin Anastasia. Mit der Verfilmung der Reihe findet jedoch endgültig die ganz große Vermarktung statt, zu der Zooey Deschanel gern ihren Teil beitragen würde.

Die quirlige „New Girl“-Schauspielerin würde zwar nie im Leben die Hauptrolle in dem Erotikfilm spielen, doch dafür gibt sie gern gute Ratschläge, um mit der Franchise noch mehr Geld zu scheffeln. Neben den verrücktesten Fan-Produkten gibt es nämlich noch eine andere Marktlücke im Zusammenhang mit der Trilogie, auf die bisher offenbar noch niemand gekommen ist.

Inspiriert hat Zooey zu ihrer vielleicht nicht ganz so ernstgemeinten „Geschäftsidee“ die Doppeldeutigkeit des Wortes „Shades“, das sowohl Schattierungen als auch Sonnenbrille heißen kann. „Wann wird wohl jemand einen Laden mit Sonnenbrillen eröffnen, der „Fifty Shades of Shades“ [dt.: Fünfzig Schattierungen für Sonnenbrillen] heißt?“, witzelte die Mimin auf ihrem Twitter-Profil und erntete damit sicher einige Lacher.


Autorin: A. Michels Quelle http://www.viviano.de/zooey-deschanel-a56113/

Carina
Admin


Beiträge: 47.477
Punkte: 1.037.278

03.08.2012 14:02
#50 RE: Robert Pattinson & Kristen Stewart gemeinsam in "Fifty Shades of Grey " ??? Zitat · antworten

Nach Bestseller „Fifty Shades of Grey“


Experten prophezeien Babyboom


Der Erotikroman “Fifty Shades of Grey” könnte noch mehr bewirken als eine Diskussion über SM-Praktiken und Unterwerfungsfantasien. Wissenschaftler sagen sogar einen Anstieg der Geburtenrate voraus.


Was von Literaturkritikern als „Hausfrauenporno“ abgetan wird, begeistert derzeit eine große, weibliche Fangemeinde. „Fifty Shades of Grey“ der britischen Autorin E. L. James ist ein Weltbestseller, beliebter als Harry Potter. Und weil Peitschen im Buch die Libido in echten Betten nach oben peitschen, sagen Experten einen, vom erotischen Roman ausgelösten, Babyboom voraus.


„Mit den Millionen verkauften Exemplaren macht die Annahme Sinn, dass wir in neun Monaten einen Anstieg der Geburtenrate zu erwarten haben“, erklärte etwa Professor Ellis Cashmore von der Staffordshire University gegenüber „Dailymail.co.uk“. „Es liegt in der Natur der Sache, dass Paare Gedanken wiederaufgreifen, die im Schlafzimmer lange geschlummert haben.“


Der Kultur- und Medienwissenschaftler geht davon aus, dass die Leidenschaft in Beziehungen dadurch wieder zum Leben erweckt und bereits existierende Leidenschaft verstärkt würde. „Das Buch hat einen Nerv getroffen, indem es die weiblichen Wünsche in sexuellen Situationen aus deren eigener Sichtweise erforschte“, so Cashmore. Seine einfache Gleichung: „Mehr Sex ergibt mehr Schwangerschaften und das wiederum ergibt mehr Kinder.“


Unterstützt wird seine Theorie von werdenden Müttern, die in Foren ihre „Fifty Shades of Grey“-Schwangerschaftsgeschichten beschreiben. Auf „Babycentre.com“ gibt es ungefähr 150 davon. Eine Userin schrieb etwa: „Mein Baby wird mit Sicherheit ein Fifty-Shades-Kind. Und ich bin total stolz darauf.“$

Gut möglich übrigens, dass das ein oder andere Kind im Hotel „The Heathman“ gezeugt werden wird. Das Hotel in Portland, USA, ist im Buch der Schauplatz für eine Sexszene zwischen den Hauptfiguren Christian Grey und Anastasia. Jetzt bietet das Hotel sogar zwei „Shades of Grey“-Pakete an. Für 33 Euro erhalten Gäste eine Flasche des im Buch erwähnten Weins, sowie eine graue Krawatte, wie sie auf dem Cover der amerikanischen Ausgabe zu sehen ist. Wer 2200 Euro ausgibt, bekommt einen Helikopterflug und ein Dinner im Hotel.


Quelle http://www.amica.de/liebe-psychologie/na..._aid_13982.html

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... 22
 Sprung  
Alte Besucher - Länder Statistik 16 November 2011 - Neue Besucher Länder Statistik 15 Juni 2014 08:00 Uhr Uhr
Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor